JOSEF FRUTH UND KÜNSTLERFREUNDE

Wilhelm Niedermayer - Erica Steppes - Heinz Waltjen

In Zusammenarbeit mit dem Atelierkreis Josef Fruth

11. bis 25. März 2018

Wilhelm Niedermayer, Sommerabend im Ilztal 1962 Heinz Waltjen, Teuflisches Kartenspiel

HANNELORE JÜTERBOCK
LICHT UND FARBE
Neue Bilder aus der Toskana und aus Südfrankreich
20. bis 29. Oktober 2017

ENGEL - KÖNIGE - TEUFEL
Einblicke in die Kunst des polnischen Volkes
zusammengetragen von Jochen Schmidt, Berlin

"Ein Garten voller Äpfel, Birnen
und Holzfiguren mitten in Polen war der Anfang"

17. bis 26. März 2017

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr und
jederzeit nach vorheriger Anmeldung. Tel. 08505 / 93870
Freier Eintritt

DIE KARIKATUR
in der Buchillustration des 19. Jahrhunderts
Sammlung Carl Max Forster


11. bis 20. März 2016


J.-J. Grandville.
Les Méthamorphoses du Jour
(1829)
PETER MÜHLBAUER

ZeichenSprache

Portrait - Landschaft - Illustration

26. Oktober bis 8. November 2015

Sehen & Säen
Albert Schweitzer und Afrika

Eine Ausstellung der Friedensbibliothek und des Antikriegsmuseums der Evangelischen Kirche in
Berlin-Brandenburg anlässlich des 140. Geburts- und des 50. Todesjahres des grossen Theologen,
Musikers, Arztes, Philosophen und Humanisten, Trägers des Friedensnobelpreises 1952.

16. bis 29. März 2015

Man erfährt nur soviel
Wahrheit,
wie man Mut hat,
von nahem zu sehen.
(Saul Bellow)

JUTTA VON UCKERMANN - AQUARELL
Stilleben und Landschaft - Ammersee und Cornwall

INGEBORG STEINOHRT (1917-1994) - PLASTIK
Menschen, Vögel und andere Tiere

1. bis 9. November 2014

JOSEF FRUTH (1910 - 1994)
Die Buchillustration

Geschichten und Sagen, Natur und Umwelt
Skizzen, Entwürfe, Mappenwerke und Kunstbücher

5. bis 13. April 2014

KINDERWELTEN

Die schönsten alten Kinderbücher aus der Sammlung Carl Max Forster und
ausgewählte Puppen und Puppenhäuser aus der Sammlung Ulla Schmidt-Pesch.

1. bis 10. November 2013


DAS SCHLOSS FÜRSTENECK
in historischen Zeugnissen und Bildern.
Ausgewähltes Material, Literatur, Erinnerungen.
Eine Ausstellung der Sammlung von Klaus Groebke


8. bis 21. April 2013. Eröffnung am Sonntag, 7. April um 17 Uhr

SEINEN ORT FINDEN
Eine Ausstellung der Friedensbibliothek und des Antikriegsmuseums der Evangelischen
Kirche in Berlin - Brandenburg

In der Ausstellung "Seinen Ort finden" geht es um Zivilcourage. Im Zentrum stehen sieben Portraits
von "gewöhnlichen" Menschen, die zu ganz unterschiedlichen Zeiten im Alltag mutig waren und sich
in ihrem Handeln weder von vorherrschenden, aber inhumanen Werten, noch von einem Machtsystem
und seiner Strafjustiz beeindrucken ließen.

Die Ausstellung zeigt Bilder und Texte zu Hans Paasche, Clara Grunwald, Kurt Kretschmann, Franz Jägerstätter,
Schloss La Hille und Jan Bernasiewicz.

22. Oktober bis 18.November 2012. Eröffnung am Sonntag, 21. Oktober um 17 Uhr

WUNDERBARE REISEN ZU WASSER UND ZU LANDE.

Teil 3.
William Turner, Ludwig Richter, Gustav Doré und die topographische Zeichnung.
Illustrierte Reisebücher des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung Carl Max Forster

21. April bis 1. Mai 2012

WUNDERBARE REISEN ZU WASSER UND ZU LANDE

Teil 2.
Vom Mittelmeer bis zu den Kannibalen
U l l a S c h m i d t - P e s c h zeigt gemalte Bücher und Bilder

Zur Künstlerin: Studium der Kunstgeschichte in Lyon. Kunststudium bei Prof. G.Kadow (Bauhaus).
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. J.Fassbender und Prof. R.Sackenheim,
Zeichnen bei Prof. J.Beuys.
Studium an der Kunstakademie in München, zuletzt als Meisterschülerin bei Prof. F.Nagel.
Diplom der Hochschule für Bildende Künste München.
Reisen zu Wasser und zu Lande weltweit.

1. bis 9. Oktober 2011

WUNDERBARE REISEN ZU WASSER UND ZU LANDE

Teil 1. Reisende und Abenteurer in der Buchillustration des 19. und 20. Jahrhunderts
Odysseus - Don Quichote - Sindbad - Robinson - Gulliver - Münchhausen - Tartarin
Sammlung Carl Max Forster

21. bis 29. Mai 2011

DEBUT
Vier junge Künstler zeigen ein Auswahl ihrer Arbeiten.
Andrea Hofmeister, Martin Neuhaus, Emanuel Rehak und Susanne Seeholzer
sind Studierende oder Absolventen der Freien Kunstwerkstatt München.
Eingeladen von der Familie Forster präsentieren sie erstmals gemeinsam eine
Ausstellung.


Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und 1.Mai 10 bis 17 Uhr
oder nach Vereinbarung (Telephon 08505/93870